Namibia Safari – The Big Five
NAMIBIA IST INDIVIDUELL

grenzenlos, abwechslungsreich, berührend

Namibia The Big Five-Safari

The Big Five – diese Safari huldigt sowohl in Namibia als auch Botswana der Natur und ihren erstaunlichen Bewohnern: Elefant, Nashorn, Büffel, Löwe und Leopard. Einst diente der Begriff als Auszeichnung für Großwildjäger. Diese Zeiten sind (fast) vorbei und das ist gut – für die Tiere, die Menschen, das Gleichgewicht in der Natur. Bleiben wir bei Begrifflichkeiten. Sie werden während der Tour auch dem „Caprivi-Streifen“ begegnen. Der Namensgeber, Reichskanzler Leo von Caprivi, handelte mit England den „Helgoland-Sansibar-Vertrag“ vom 1. Juli 1890 aus. Durch ihn erhielt das deutsche Kaiserreich die Insel Helgoland und für die Kolonie Deutsch-Südwest den Zugang zum Sambesi … das moderne, unabhängige Namibia nennt den nördlichen Streifen jetzt Sambesi-Region. Genießen Sie mit The Big Five-Safari eine anregende wie aufregende Reise durch drei gastfreundliche Länder.

 

Martina Jessett

Haben Sie Fragen zu einer Route? Zu Land und Leuten? Senden Sie eine E-Mail oder rufen Sie mich gerne an unter 02102 - 99 47 88. Ich freue mich auf Sie

Martina Jessett

Tag 1 | Ankunft in Windhoek

Das Elegant Guesthouse heißt Sie herzlich willkommen in Namibia. Die Unterkunft bietet exzellenten Service in angenehmer Atmosphäre. Ein idealer Ort, um erstmal „anzukommen“ und sich zu akklimatisieren. Sie haben schon wieder Kraft geschöpft? Gut, denn abends empfiehlt sich ein kulinarischer Ausflug zu Joe’s Beerhouse, nur wenigen Minuten zu Fuß entfernt.

Tag 2 und 3 | Im Königreich der Löwen

Ihre Reise beginnt „tierisch gut“: Sie werden zunächst den Big Four begegnen. Im Etosha Nationalpark leben Elefant, Nashorn, Löwe und Leopard in ihrer natürlichen Umgebung. Der Gamedrive startet im privaten Onguma Naturreservat. Dorthin bringt Sie Ihr Pilot, den sie am zweiten Tag kennenlernen. Er wird in den nächsten Tagen ihr Gastgeber über den Wolken sein und sie sicher zu den Destinationen fliegen … vielleicht ist es auch eine Gastgeberin. Immer mehr Frauen wählen diesen wundervollen Beruf. 

Onguma The Fort Namibia

Exklusive Lage im privaten Wildreservat

Das Camp ist im marokkanischen Stil erbaut und einer Festung nachempfunden. Stil, Komfort und Eleganz heißen Sie willkommen. Das Fort besteht aus 12 großzügigen Zimmern und einer Luxussuite. Alle Räume bieten einen traumhaften Ausblick auf die Fisher´s Pan, eine Wasserstelle, die sich vom Etosha Park bis zum Camp erstreckt. Genießen Sie Ihren Sundowner auf den Dächern dieses exklusiven Domizils. Bei einsetzender Dämmerung kommen die Tiere an das Wasserloch und lassen sich bestaunen. Schnell wird es dunkel: Die exzellente Küche ist bereit und serviert namibische Köstlichkeiten.

Mitten im Tierfilm

Sie werden sehen: Ebenso beeindruckend wie eine Elefantenherde sind neugierige Zebras, starke Gnus sowie elegante Giraffen, Kudus, Gemsböcke, Impalas, Springböcke … bitte achten Sie auch auf die Vögel! Ihr Guide weiß, wo die Löwenfamilie im Schatten ruht und führt sie sicher durch die Etoshapfanne – einen der größten und eindruckvollsten Wildparks Afrikas. Machen Sie sich für die Wildbeobachtung direkt nach Sonnenaufgang auf den Weg. Beim abendlichen Sundowner tauscht man sich mit anderen Gästen über das Erlebte aus und erblickt gemeinsam ein paar Tiere am Wasserloch.

Hakusembe River Lodge Namibia

Tag 4 | Sich treiben lassen

Tiere in der freien Wildbahn zu beobachten, jagt den Adrenalinspiegel angenehm in die Höhe. Sie haben sich jetzt echte Entspannung verdient. Die finden Sie bei den Gastgebern der Hakusembe River Lodge. Hier legen Sie einen Zwischenstopp auf dem Weiterflug in den Caprivi ein. Sie landen in Rundu und mit dem Shuttle geht es zur Anlage, deren Chalets direkt am Kavango liegen. Architektur und Natur harmonieren perfekt. Mächtige Bäume spenden Schatten. Üppige Blütenpracht freut das Auge. Überall rufen Vögel. Ja, ein wenig fühlt man sich ins Paradies versetzt. Das Personal umsorgt Sie herzlich – Sie können sich ganz auf die Natur einlassen. Zufriedenheit und Entspannung entwickeln sich von ganz alleine. Wenn Sie kulturell interessiert sind, können Ausflüge in die nahegelegenen Dörfer, Besuche traditioneller Tanzvorführungen oder des Living Museum organisiert werden. Unbedingt auch die Sundowner-Bootsfahrt mitmachen!

Flugsafari in Namibia

Tag 5 und 6 | The Big Five am Kavango

Nach einem gemütlichen Frühstück fliegen Sie weiter in die Sambesi-Region – dem subtropischen Norden Namibias, den viele als lebendigen Naturschauplatz schätzen. Hier durchziehen die mächtigen Flüsse Okavango und Kwando die Landschaft. Wie gut, dass Sie fliegen: Aus der Luft lässt sich das einzigartige Spiel von Grün und Blau am besten bewundern.

Oft wird von dieser Region noch als „Caprivi-Streifen“ gesprochen. Die Bezeichnung stammt aus der Kolonialzeit und ist inzwischen von der Landkarte verschwunden. Geblieben ist ein Mosaik aus Wasser und Land, in dem viele Nationalparks und Begegnungen mit der traditionellen Kultur locken. 

Nambwa Tented Lodge Namibia

Safari im Wasser-Mosaik

Wo Botswana, Angola und an seiner Spitze Sambia und Simbabwe sich begegnen, sind spektakuläre Tiersichtungen möglich. Große Elefantenherden ziehen durch die dichte Vegetation. Zudem findet man hier zahlreiche Flusspferde, Krokodile, Büffel, Löwen, Wildhunde, Hyänen und über 400 Vogelarten.

Am westlichen Ufer des Kwando, innerhalb des Naturschutzgebietes im Bwabwata-Nationalpark gelegen, befindet sich die luxuriöse Nambwa Tented Lodge im Herzen der Kavango Sambesi Trans Frontier Conservation Area (KAZA), einer nationalen Initiative der renommierten Peace Park Foundation.

Luxuriöses Nambwa Tented Camp

Die zehn eleganten Zeltsuiten gleichen architektonisch einer Baumhauskolonie und bieten wunderbare Aussicht auf das Wetland. Unter den hohen und stabilen Stegen der Häuser halten sich häufig Elefanten auf, die man völlig ungestört beobachten kann. Aussichtsdeck mit Feuerstelle und Restaurant bilden den Mittelpunkt der Anlage. Hier wird unter freiem Himmel gegessen und geplaudert. Unvergesslich: Der Sonnenuntergang an der Horseshoe-Lagune mit einem exquisiten Picknick nach einem Game Drive und vor dem Dinner. 

Artenreiche Tierwelt am Kwando

Beinahe jede Safari beginnt am Bootssteg und führt durch unzählige Seitenarme des Kwando – der Fluß ist gesäumt von Wasserlilien, Papyrus und Schilf. Auf diesen Ausfahrten kommt man Elefantenherden, Flusspferden und Krokodilen recht nahe. Das Besondere: Die Nambwa Tented Lodge verfügt als einzige Lodge in der Region über eine Genehmigung zur Tierbeobachtung in der Dunkelheit.

Die imposanten Victoriafälle

Tag 7 | Viktoriafälle: sprühen vor Lebenslust

Heute führt Ihre Flugsafari über Katima Mulilo, einer Kleinstadt am Sambesi, nach Kasane in Botswana. In Kasane überqueren Sie den Grenzübergang und fahren dann weiter per Autotransfer nach Victoria Falls zu den großartigen Wasserfällen an der Grenze zwischen Sambia und Simbabwe. Auf einer Breite von circa zwei Kilometern stürzt der mächtige Fluss Sambesi fast 120 Meter in die Tiefe. Zunächst nehmen sie das typische, donnernde Geräusch wahr. Dann der Blick auf die paradiesisch schöne Natur mit tiefgrünem Wald rings um. Sie werden beeindruckt, glücklich und wahrscheinlich auch ziemlich nass von der Gischt der Wasserfälle zurückkehren.

Victoria Falls Hotel - Zimbabwe

Das charmante Victoria Falls Hotel

Die Grand Old Lady der Victoriafälle, das Victoria Falls Hotel, ist Ihre stilvolle Unterkunft für die heutige Nacht. Tauchen Sie ein in Luxus mit Kolonialflair und reisen Sie in die Vergangenheit. Am Nachmittag wird auf der Terrasse der legendäre High Tea serviert – selbstverständlich mit Blick auf die Gischt der donnernden Wasserfälle und die Eisenbahnbrücke, welche den Sambesi überspannt. Menschen aller Nationen wandeln durch den Park. Es herrscht gedämpfte Partystimmung – herrlich. Amüsant sind die vierbeinigen Rasenmäher: Warzenschweine knabbern distinguiert am Grün und halten es nachhaltig kurz. Gönnen Sie sich außerdem einen Rundgang durch die Gesellschaftsräume des Hauses, deren Patina würdevollen Charme verbreitet. Fazit dieses Tages: Life is great.

Dinaka - Central Kalahari Botswana

Tag 8 und 9 | Die Würde Afrikas

Warum nach Botswana? Sicherlich, weil Sie auch hier wieder Kontakt zur echten, unberührten Natur aufnehmen können. Für viele ist Botswana das ultimative Safari-Erlebnis. Wir ergänzen diese Erfahrung. Mit Ihrer Destination Dinaka, im Central Kalahari Game Reserve gelegen, erleben Sie Gastgeberschaft eines modernen und wirklich unabhängigen Afrikas. Sowohl Service als auch Management liegen in der Hand engagierter Botswaner. Genießen Sie bei der Ankunft und nach dem abendlichen Dinner an der langen Tafel den traditionellen Gesang, dargeboten vom gesamten Team. Warm und freundlich werden Sie empfangen und begleitet – ganze zwei Tage lang. Ihr Guide bleibt wie ein wissender Freund auch bei den Mahlzeiten an ihrer Seite. So entspinnen sich angeregte Gespräche, die immer wieder von staunendem Schweigen unterbrochen werden. War das wirklich ein Löwe?

Airstrip at Dinaka Botswana

Eine tierische Vorstellung

Ein sicherer Beobachtungsposten, platziert an einem Wasserloch in der Weite der Kalahari, macht es möglich, die Tiere ebenerdig zu sichten. Gewöhnlich sitzen Sie mit ihrem Guide im offenen Wagen – ein Platz, dem sich die Tiere nicht gefährlich nähern. Jetzt fühlen sie sich als Teil der natürlichen Umgebung und sind zugleich durch Eisengitter geschützt. Sie bewegen sich durch ein einzigartiges Gebiet. Das Central Kalahari Game Reserve ist eines der größten Wildschutzgebiete weltweit – allein die puristische, scheinbar nie endende Savannenlandschaft wird sie nachhaltig beeindrucken.

Ein schön gedeckter Tisch im Dinaka Camp Botswana

Schöner Wohnen in der Kalahari

Dinaka, ihr Domizil, wurde im Jahr 2018 neu eingerichtet. Stilistisch nimmt es die pure Schönheit der Umgebung auf. Beleuchtung, sparsame Accessoires und Stoffe setzen schöne Akzente. Dieses Ambiente kopiert westliches Wohnen auf keine Weise, sie entwickelt modernes Leben im eigenen Stil. Hier wird am Morgen ein gesundes und erfrischendes Frühstück serviert. Am Abend erleben Sie eine Küche, die wenige Zutaten mit aromatischer Vielfalt offeriert. Paris, London, New York? Nein, Sie sind im Nirgendwo der Kalahari und näher am Trend als Sie ahnen.

Okavango Delta - Unesco Weltnaturerbe

Tag 10 und 11 | Ein Geheimnis der Wildnis offenbart sich

Kann es eine Steigerung geben? Sagen wir so: Gomoti Plains Camp ist eine wundervolle Variante von High End-Traveling, wie wir es empfehlen. Ihr Pilot bringt Sie zurück in die unberührte Schönheit des Okavango Deltas. Während des Flugs folgen die Augen wieder den mäandernden Flussläufen und ihr Geist kommt zur Ruhe.

Gomoti Plains Camp - Okavango Delta

Schöne Auszeit im Labyrinth aus Land und Wasser

Wie gut, dass Gomoti Plains Camp den passenden Ausflug zur kontemplativen Betrachtung bietet: Morgens nehmen sie in einem Einbaum Platz und ihr Guide bewegt das traditionelle Gefährt sanft durch die Gewässer der Gomoti-Region. Entspannt und still ist dieser Trip – einzigartig. Die Gegend ist noch nicht lange für Besuche erschlossen. Wieder zurück genießen Sie den Luxus der Safari-Zelte. Hier fehlt es an nichts. Opulenz erfahren Sie in Licht, Farbe, Form und Aromen. Apropos: Diese Küche könnte man als Hausmannkost bezeichnen, die unglaublich liebevoll arrangiert wird. 

Gomotis, das sind Wasserfeigen. Sie säumen Ihren Weg am zehnten Tag zurück zum Flieger, der Sie wieder nach Windhoek bringt. … 

The Big Five – Safari

Anmeldung